FacebookTwitter
Aktuelle Seite: HomeKletteranlagen
  • Die Anlagen "Schwedter Nordwand" in Pankow (Prenzlauer Berg), wie auch der "Monte Balkon" in Hohenschönhausen, der "Wuhletalwächter" in Marzahn und der Kletterturm in Spandau befinden sich im Besitz des AlpinClub Berlin (ACB), Sektion des Deutschen Alpenvereins und werden von diesem regelmäßig auf technische Sicherheit (Verkehrssicherungspflicht) sowie auf Schäden jeglicher Art hin überprüft, gesäubert, gewartet und im Bedarfsfall instand gesetzt. Dieses verursacht erhebliche Kosten, die von den Mitgliedern des AlpinClubs aufgebracht werden müssen. Wir appellieren in diesem Zusammenhang an die Solidarität und bitten diejenigen Kletterinnen und Kletterer, die unsere Anlagen regelmäßig benutzen, sich entweder durch Mitgliedschaft oder durch Spende an den Kosten zu beteiligen.
  • Alle Outdoor-Kletteranlagen sind für Mitglieder des AlpinClub Berlin e.V. kostenfrei.
  • Die Kletterregeln und Nutzungsordnungen (Reservierungen) der einzelnen Anlagen sind zu beachten; nähere Auskünfte bei den angegebenen Ansprechpartnern oder bei der Sektion.
  • Klettern erfolgt immer auf eigenes Risiko; Griffausbruch ist möglich.
  • Wir übernehmen keine Haftung für verlorengegangene oder beschädigte Gegenstände.
  • Eltern haften für ihre Kinder.
  • Besondere Regelungen für "Schwedter Nordwand" in Pankow (Prenzlauer Berg) und "Monte Balkon" in Hohenschönhausen (derzeit geschlossen) und den Kletterturm in Spandau: Die Anlagen werden grundsätzlich verschlossen gehalten. Mitglieder des ACB (und andere "Berechtigte") erhalten gegen Kaution (25 Euro für DAV-Mitglieder, 60 Euro für Gäste) einen Schlüssel, der für ale Anlagen passt. Gleichzeitig lassen wir uns von den potentiellen Nutzern rechtsverbindlich unterschreiben, dass sie die Kletterregeln beachten, dass sie in der Lage sind, "eigenständig" zu sichern und zu klettern und dass sie Verantwortung tragen für diejenigen Personen, denen sie willentlich den Zugang zur Anlage ermöglichen. Die Schlüsselabgabe erfolgt in unserer Geschäftsstelle. ACB- Mitglieder erhalten bei Schlüsselrückgabe die volle Kaution zurück. Mitgliedern anderer DAV-Sektionen ziehen wir, sozusagen als Solidarbeitrag, jährlich 5 Euro von der Kaution ab und geben den Differenzbetrag zurück. Allen anderen "Berechtigten" ziehen wir jährlich 12 Euro ab. Kietzbewohner des Falkplatzes (Postleitzahl 10437) behandeln wir wie Mitglieder anderer DAV-Sektionen; sie zahlen ebenfalls nur 25 Euro Kaution und wir ziehen jährlich 5 Euro ab.
  • Widerrechtliches Nutzen der Kletteranlage (Einbruch) führt zwangsläufig zum Haftungsausschluss, evtl. zum Schadensersatz und in groben Fällen zur Anzeige.

AlpinClub Berlin e.V.
Postanschrift: Spielhagenstr. 4, 10585 Berlin

 Übersichtskarte der Kletteranlagen

Summit Club

summitclubBegleiten Sie uns zu Fuss oder mit dem Bike in fremde Länder, auf hohe Berge und Pässe und genießen Sie atemberaubende Landschaften und lernen einzigartige Kulturen kennen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schmökern durch unser Programm.

mehr...

DAV-Shop

DAV ShopDer Online-Shop des Deutschen Alpenvereins e.V..

mehr...

alpenvereinaktiv.com

alpenverein-aktivAlpenvereinaktiv.com ist das gemeinsame Tourenportal der Alpenvereine in Deutschland, Österreich und Südtirol.

mehr...

Go to top